Announcement

Collapse
No announcement yet.

Zeovit die Lösung?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Zeovit die Lösung?

    Hi,
    ich frage mich, ob Zeovit mein Problem lösen kann und ob ich mal einen Versuch wagen soll...
    Die Situation: Mein 240l-Becken steht ein knappes Jahr, ist mit Weich- und Lederkorallen, Scheibenanemonen, ein paar kleinen LPS-Ablegern und einer Kupferanemone besetzt. Beleuchtet wird es mit 150W-HQI, 3000l-Strömung die Stunde, kein Technikbecken, Innenabschäumer. Das Problem ist, dass sich SPS nicht halten: ich habe es u.a. mit 2 digitata-Ablegern, hystix und ein paar anderen probiert und das Ergebnis ist immer das gleiche: die Tiere verlieren nach 2-3 Wochen langsam Gewebe, werden weiß und gehen ein. Wasserwerte sind 5-10 NO3, 0.1 PO4, Ca/Mg im Limit. Ich filtere 1x im Monat über Kohle und wechsle jede Woche 10% Wasser.

    Würde Zeovit-Einsatz hier Sinn machen?
    Danke & Gruß,
    Kai

  • #2
    Tag Kai,
    das kann man so pauschal nicht sagen, eigentlich hilft immer eine sinnvolle Änderung wenn ein Becken nicht funktioniert.
    Gib mal mehr Infos:
    Welches Salz nutzt du?
    Wieviel Wasser wechselst du?
    Was dosierst du und wieviel?
    Wie alt ist dein Brenner?
    Welche Kohle benutzt du und filterst wie?
    Was heist Calzium und Magnesium am Limit, wie bringst du das ins Wasser?
    Gruss Th.
    www.Korallenzucht.de

    Comment


    • #3
      Hi Thomas,
      Originally posted by Thomas Pohl
      Tag Kai,
      das kann man so pauschal nicht sagen, eigentlich hilft immer eine sinnvolle Änderung wenn ein Becken nicht funktioniert.
      Gib mal mehr Infos:
      Welches Salz nutzt du?
      TM Pro Reef

      Wieviel Wasser wechselst du?
      20l jede Woche, Osmose mit nachgeschaltetem Kieselsäurefilter.

      Was dosierst du und wieviel?
      Seit knapp 4 Wochen 2ml Aminostabil (AquaConnect).

      Wie alt ist dein Brenner?
      9 Monate - ist ein Giesemann Megachrome.

      Welche Kohle benutzt du und filterst wie?
      Aktivkohle von Knop, 50g für 3 Tage in einem Topffilter.

      Was heist Calzium und Magnesium am Limit, wie bringst du das ins Wasser?
      Ca: 430, Mg: 1400 (TM-Kombitest). Ich setze eigentlich gar nichts zu (also kein Balling oder so). Nur vor einigen Wochen habe ich Mg mal durch Bio-Magnesium angehoben. Die SPS-Probleme hatte ich aber davor wie auch danach ...

      Gruß,
      Kai

      Comment


      • #4
        Ich schreibe dir nun was ich machen würde, dies kannst du annehmen oder auch nicht.
        Ein Absterben von SPS vom Fuß her hat meist eine gestörte Biologie mit einem
        erhöhten Angebot von Elementen als mitausschlaggebendem Grund.

        Ich würde bei deinem Problem folgendes tun:
        Einen Wasserwechseln mit Aquamedic Reefsalt 40L, sowie danach wöchentlich 5L.
        Über Aktivkohle nie Filtern, sondern nur im Bypass laufen lassen (Beutel nur im Filterbecken)
        In den Topffilter 0,25L ZEOvit geben und den Durchfluss auf 50L/Std einstellen, Materialwechsel nach 8 Wochen.
        Täglich 2mal (1*früh und 1*abends) 1ml ZEOstart 2 dosieren.
        20 Tage lang 1 Tropfen ZEObak dosieren.

        Ansonsten würd ich vorerst nichts zu dosieren bis deine Biologie passt und durch den Wasserwechsel ein Ausgleich der Elemente hergestellt ist.
        Aminosäuren fürs Wachstum nützen dir im Moment garnichts, da deine SPS
        ja noch nicht halten.

        Ausserdem kannst du langsam daran denken deinen Brenner zu wechseln, BLV wäre eine sichere Wahl, welcher 100% für alle Korallen mit Zooxantellen funktioniert.

        Gruss Th.
        www.Korallenzucht.de

        Comment


        • #5
          Hallo Thomas,
          Danke für die Hilfe - zwei kleine Fragen hätte ich aber noch:
          Ich hab einige Male etwas von Problemen in Weichkorallen-dominierten Becken gelesen. Da ich auch noch eine Kupferanemone drin habe (die ich nicht missen möchte) - kann das negativen Einfluss haben?
          Denn Brennerwechsel hatte ich sowieso im Auge, dabei wollte ich aber eigentlich auf ausschließlich T5-Röhren umsteigen. Wäre das besser?

          Nochmals Danke und Gruß,
          Kai

          Comment


          • #6
            hallo kai

            bin zwar nicht thomas aber ich kann eine kleinigkeit dazu sagen. habe noch keine langzeiterfahrungen mit zeovit..erst drei monate.. habe hauptsächlich weichkorallen im becken und auch eine kupferanemone.

            nitrat und phosphat sind nun sehr weit unten bei mir (nitrat um 1 mg/l ... po4 um 0,02 mg/l) und ich konnte zu keinem zeitpunkt negative auswirkungen auf meine weichkorallen feststellen...

            die kupferanemone erhielt ich als winzig kleinen "ableger" von etwa 1,5 cm durchmesser.. mit einer einzigen tentakel ... inzwischen ist eine sehr schöne anemone daraus geworden ... ist zwar noch klein aber sie fühlt sich sichtlich wohl.

            ob sich daran noch etwas ändern wird kann ich natürlich nicht sagen ... momentan ist jedenfalls auch bei den weichen (inklusive scheiben- und krustenenemonen) alles in bester ordnung ... es gibt auch recht viele becken die sehr nährstoffarm betrieben werden (egal ob mit oder ohne zeovit) und trotzdem über ein tolles weichkorallen wachstum verfügen... es kursiert zwar das gerücht, dass weichkorallen, lederkorallen und lps unbedingt verhältnismäßig viel nitrat um sich wohlzufühlen bräuchten...einfach so unterschreiben würde ich diese these jedoch nicht... sonst gäbe es diese nährstoffarmen becken mit schönen weichkorallen nicht.

            viele grüße!

            Comment


            • #7
              habe gerade noch fotos gefunden

              das ist sie anfang dezember letzten jahres (das kleine teil da oben rechts ):


              und so sieht sie heute aus:


              gefüttert wurde sie nur anfangs zweimal... da meine fische kein frostfutter mehr bekommen habe ich es dann jedoch sein lassen weil es mir zu aufwändig war, extra für sie etwas aufzutauen.

              viele grüße!
              Last edited by Malte; 02-25-2005, 08:32 PM.

              Comment


              • #8
                hallo kai,
                kann mich da malte nur anschließen.

                habe in meinem 3m becken drei themenzonen eingerichtet, linke seite steinkorallen SPS, in der mitte gorgonien und rechts weichkorallen und anemonen, am boden in der sandzone diverse LPS, läuft zwar auch erst seit 3 monaten, nitrat 0, 0,02 phosphat, alle haben die polypen voll draussen, aktivkohle permanent im einsatz, aminosäure zugabe von thomas, eisen zugabe ab heute, kann bis jetzt keine negativen auswirkungen auf die softis feststellen

                robert
                300 x 90 x 70
                http//www.korallenzucht.at/oshop

                Comment


                • #9
                  Hallo Leute,
                  Danke für Euer Feedback - meine Frage bezog sich aber eher darauf, ob es neu eingebrachte SPS in einem Weichkorallenbecken (wie meins ja jetzt eigentlich eins ist) schwerer haben. Diese Meinung habe ich mal in einigen Berichte gelesen...

                  Dann werde ich mal einen Zeovit-Versuch wagen.

                  Danke und Gruß,
                  Kai

                  Comment


                  • #10
                    Also Kai ich kenne unendlich viele Becken die gemischten Besatz haben und erfolgreich unser System einsetzen. Ich wüsste nicht warum ein Mischbesatz bei dir nicht wachsen sollte.
                    Wir haben auch Anemonen und Weichkorallen in der Anlage, ich schätze so 50-80stck. und züchten diese seid vielen Jahren, im übrigen füttern wir Anemonen nicht.
                    Das was du da gelesen hast über Weichkorallen mag schon auf einige Aquarien zutreffen.Wenn diese seid Jahren nur mit Weichkorallen laufen, sollte man vor Zusetzung ausgiebig Wasserwechsel machen um wieder einen
                    ausgeglichenen Wert an Elementen zu bekommen, da Weichkorallen bestimmt andere Elemente verbrauchen als SPS und andere Sachen wie z.B. Nesselgifte ans Wasser abgeben.
                    Wegen T5....
                    das ist Geschmacksache, mir Persönlich gefällt das Statische nicht, aber das muss ja nichts sagen
                    Ausserdem kriege ich mit T5 bei einigen Acros und Montis nicht die gleiche Färbung wie mit HQI BLV Brennern.

                    Gruss Th.
                    www.Korallenzucht.de

                    Comment

                    Working...
                    X