Announcement

Collapse
No announcement yet.

Zeovit wirkt nicht (mehr) - oder einfach zu viel durcheinander?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Zeovit wirkt nicht (mehr) - oder einfach zu viel durcheinander?

    1. Brutto Wasservolumen des gesamten Systems, incl. Filter- Technikbecken
    420 Liter

    2. Netto Wasservolumen des gesamten Systems, incl. Filter - Technikbecken
    ca. 380 Liter

    3. Verwendest Du einen CaCO2 Reaktor oder eine andere Technik um Ca und KH halten zu können ?
    Kein Kalkreaktor. Versorgung momentan durch einen Mix (50/50, natürlich in separaten Dosiereinheiten) aus ATI Essentials Pro und Fauna Marin Balling light. Umstieg soll auf 100% Fauna Marin Balling light erfolgen.

    4. Verwendest Du einen PO4 Reaktor, wenn welchen und seit wie lange ?
    Aktuell minimal (100 gramm) Rowaphos im Filter um Po4 Anstieg einzudämmen.

    5. Verwendest Du Ozon ?
    Nein, nicht mehr. War bis vor 2 Monaten minimal mit im Einsatz da trotz Aktivkohle das Wasser Gelbstich hatte.

    6. Verwendest Du eine UV Leuchte (Wasserentkeimung) ?
    Nein

    7. Welchen Abschäumer verwendest Du (Typ, empfohlene Beckengröße usw.)
    Royal Exclusiv Bubble King Double Cone 200 mit Aquadrive Skim Clean. Läuft auf 58 Watt und schäumt nass ab (2x - 3x die Woche Becher leeren).

    8. Was sind die aktuellen PO4 und NO3 Konzentrationen im System ?
    PO4 im ICP vom 06.10.2020 bei 0,18, NO3 bei 18ppm. Po4 gestern bei 0,10 (Hanna Checker) nach Einsatz von Rowaphos seit IPC Messung

    9. Was sind die aktuellen Ca, KH und Mg Konzentrationen ?
    KH stabil bei 7,7 (gemessen mit KD Director), Ca 430, Mg 1467

    10. Welche Art der Filterung verwendest Du (Refugium, DSB, Miracle Mud etc.) ?
    Clarisea SK 3000 Rollenvliesfilter im Einsatz. Zusätzlich Aktivkohle von Korallenzucht und RedSea (im Wechsel da noch Restbestand vorhanden)im Durchlauffilter.

    11. Welche Leuchtmittel werden verwendet (Farbtemperatur, Typ, Alter) ?
    LED - 3x GHL Mitras LX7206 (3 Jahre alt, eine Leuchte 1 Jahr alt), 8-14 Uhr nahezu Vollspektrum (15k?) 14-18 Uhr Blauphase (20k?); High Output Modus, blaue Kanäle auf 100%, weiße bis 14 Uhr 100% dann sukzessive abgedimmt.

    12. Welche Korallenarten befinden sich in dem System (SPS / LPS / Weichkorallen etc.) ?
    SPS dominiert mit einigen LPS

    13. SPS Gewebefarbe (hell oder dunkel) ?
    Hell, teilweise matte Farben

    14. Wie lange ist das System schon am Laufen ?
    Becken steht seit Januar 2018 (laufendes Becken, gebrauch gekauft und umgezogen, war LPS/Weichkorallen lastig, viele und große Fische die eigentlich nicht in so ein Becken passen)
    Zeovit seit ca. einem Jahr im Einsatz

    15. Weshalb möchtest Du das ZeoVit System einsetzten ?
    Nährstoffreduktion und -kontrolle

    16. Was wird wie und wie oft dosiert und weshalb ? 1ml (2x 0,5ml) täglich Zeospur
    8xZeofood 3x die Woche (jede 4. Woche 24 Tropfen täglich)
    abwechselnd zu Zeofood 4x Coralvitalizer
    4xZeobac 3x die Woche
    4x Biomate 2x die Woche (erst seit einer Woche)
    3x Acro Glow 2x die Woche
    einmal wöchentlich 4ml Coralsnow
    alle 10 Tage 4ml A-Balance und 4xCyano Clean
    alle 2 Wochen eine Ampulle Prodibio Biodigest
    Max 1x die Woche Coralbooster, je nachdem was die ICP sagt

    17. Mit was ist das Becken dekoriert (lebende Steine / Keramik / Sand ) und wie alt sind diese Materialien ?
    Gemischt. Lebendgestein ("gutes" aus Australien), Real Reef Rocks und Arka Riffkeramik (Äste).

    18. Gibt es aktuellen Probleme mit dem System (Gewebeverlust / Dinoflagellaten / Algen etc.) ?
    Teilweise leichte Cyanos im Sand oder auf dem Gestein.
    STN/RTN - einige Verluste (Acropora Carduus und Echinata), trotz fragmentieren immer wieder mit der selben Art bei völlig gesunden Ablegern plötzlich wieder RTN. Meine beobachtet zu haben, dass das insbesondere in den Phasen mit 24x Zeofood verstärkt auftritt.
    Schlechtes Wachstum insgesamt bei den SPS

    19. Welche Testkits werden verwendet und wie alt sind diese ?
    Hauptsächlich Red Sea Pro Test; Hanna Checker ergänzend zu den Red Sea für Phosphat; regelmäßige ICP Tests (alle 6-8 Wochen, FM, ATI, Triton).

    20. Falls ZeoVit bereits im Einsatz ist, was wird wie und wie oft schon dosiert ?
    siehe 16; Zeolith im Skimz Automatikfilter mit 380 Liter Durchfluß pro Stunde (1 Liter Material)

    21. Andere Wasserwerte wie Temperatur, Salzgehalt etc.
    Temp. 25,5 Grad Celsius
    PH 8-8,4 (Nachts/Abends)
    Salinität 34,2 PSU
    Redox 380-420mv

    Starke Strömung mittels 2x Gyre XF350 und 2x Jebao SLW 20
    Bodengrund - Mischung aus Aqua Medic Coral Sand (2-5mm) und Korallenzucht Aragonit

    22.Welches Salz nutzt Du aktuell?
    Tropic Marin Pro Reef; Ausschließlich in Verwendung mit Osmosewasser (inkl. Nachfüllwasser)


    Problemstellung:
    Trotz Einsatz starker Abschäumung, Vliesfilter, guter Strömung und starker Beleuchtung schlechte Nährstoffwerte und schlechtes Wachstum.

    Zur Historie:
    Essentials Pro werden seit ca. 1 1/2 Jahren genutzt. Anfangs recht stabile Werte und niedrige Nährstoffe. Nach Problemen mit Cyanos (im Nachhinein) im letzten Sommer/Herbst zu starke Bekämpfung mit Phytoplankton. Das hat massiven Po4 Anstieg ausgelöst (über 0,25ppm). Dann Umstieg von RedSea NoPo-X auf Zeovit System (ohne Zeospur) kombiniert mit FM Bacto Balls und ATI Nutritions. Im Frühjahr 2020 Nährstoffe am Nachweislimit (neben den C Nutritions zusätzlich P und N dosiert). Bactoballs reduziert, Ozon deaktiviert, vielleicht auch beim dosieren der anderen Zeovit Basics geschlampt - und seit Sommer wieder hohe Nährstoffe. Die ATI Nutritions sind seit ca. 2 Monaten nicht mehr im Einsatz. Seitdem aber akurat Zeovitmethode.

  • #2
    Edit: unter Punkt 16: 1ml täglich Zeospur ist natürlich Zeostart3. Zeospur wird nicht dosiert.

    Comment


    • #3
      Hallo Riffkante und willkommen auf ZeoVit.com !

      So auf den ersten Blick kann ich kein direktes Problem erkennen. Wie hoch ist denn der aktuelle Kalium Gehalt in Deinem System ?

      Ist es bei den Korallen so dass wenn Du Sie kurzzeitig aus dem Wasser nimmst das Gewebe nicht mit einer Schleimschicht überzogen ist sondern sofort trocken wirkt ?

      Ich möchte Dich noch bitte ein paar Bilder zu posten, speziell von einigen Korallen und Deinem Filterbecken.

      Hast Du eine Idee weshalb die Konzentration an Magnesium so hoch sein könnte ?

      G.Alexander

      Comment


      • #4
        Originally posted by G.Alexander View Post
        Hallo Riffkante und willkommen auf ZeoVit.com !

        So auf den ersten Blick kann ich kein direktes Problem erkennen. Wie hoch ist denn der aktuelle Kalium Gehalt in Deinem System ?

        Ist es bei den Korallen so dass wenn Du Sie kurzzeitig aus dem Wasser nimmst das Gewebe nicht mit einer Schleimschicht überzogen ist sondern sofort trocken wirkt ?

        Ich möchte Dich noch bitte ein paar Bilder zu posten, speziell von einigen Korallen und Deinem Filterbecken.

        Hast Du eine Idee weshalb die Konzentration an Magnesium so hoch sein könnte ?

        G.Alexander
        Hallo und Danke :-)

        Kalium ist bei 419. Für die restlichen Werte hänge ich einfach mal den letzten ICP an (die Mängel bin ich gerade langsam am Nachdosieren). Magnesium vermute ich mal ist einfach zu viel bei den Essentials Pro drin und mein Verbrauch zu niedrig. Mit ein Grund warum ich auf Balling Light gehe da ich hier explizit steuern kann.

        Die Korallen wirken nicht trocken wenn ich mal eine aus dem Wasser nehme, nein. Im Gegenteil, eine Moniti die ich die Woche zum Ableger schneiden entnommen habe, hat danach gut geschleimt.

        Click image for larger version

Name:	IMG_8119 2.jpg
Views:	28
Size:	627.0 KB
ID:	597904

        Click image for larger version

Name:	IMG_8121 2.jpg
Views:	29
Size:	737.9 KB
ID:	597905
        Click image for larger version

Name:	IMG_8120 2.jpg
Views:	29
Size:	506.1 KB
ID:	597906
        Attached Files

        Comment


        • #5
          Danke für die Bilder und die zusätzlichen Informationen. Ein paar Punkte sind mir aufgefallen:

          Konzentration an Al scheint erhöht zu sein.

          Der Abschäumer hat für die Systemgröße eine sehr hohe Leistung, ich würde ihn ehr so einstellen dass er trockener abschäumt, es kann sein dass über diesen Weg einfach „zu viel“ entfernt wird.

          Die Dosierung würde ich etwas anpassen:

          ZeoBac – 4 Tropfen 2 x wöchentlich
          ZeoStart – 0.35 ml 2 x täglich
          ZeoFood – 4 Tropfen 2 x wöchentlich
          BioMate – 8 Tropfen 2 x wöchentlich

          Die Dosierung von A-Balance, CyanoClean, AcroGlow, CoralBooster und CoralSnow kannst Du so beibehalten, die Zugabe von Biodigest würde ich einstellen.

          Zusätzlich würde ich noch 4 ml XTra Standard 2 – 3 x die Woche zugeben und in den nächsten 10 Tagen 3 x 10 – 15 % Wasserwechsel durchführen.

          Zur LED Beleuchtung kann ich leider nicht viel sagen, damit fehlt mir die Erfahrung ich empfehle aber grundsätzlich ein nicht zu blaulastiges Spektrum zu verwenden.

          Wenn die Aktivkohle aktiv in einem Reaktor durchströmt wird sollte nur die Hälfte zum Einsatz kommen, in Deinem Fall wäre es ~ 0.2 Liter / Wechsel alle 3 Wochen.

          G.Alexander

          Comment


          • #6
            G.Alexander Danke für deine Rückmeldung. AI, Barium und Silikat sind erhöht, auch deshalb setzte ich gerade den Absorber ein.
            Wenn ich den Abschäumer trockener stelle, dann holt der weniger raus was meinen hohen Po4 und No3 sicherlich nicht zuträglich ist, oder wie soll ich das verstehen? Heute erst wieder Po4 gemessen (2x) und wieder bei Werten um 0,14ppm gelandet...

            Wasserwechsel steht an, gestern frisch angesetzt damit ich heute oder morgen den Wechsel machen kann.

            Bei der reduzierten Aktivkohle hab ich auch eher Sorge, dass das Wasser wieder mehr gelbstichig wird. Hatte ich schon mal. Daher bin ich auf die empfohlene Menge gegangen. Oder machts Sinn weniger und im 2 Wochen Rhythmus zu wechseln? Oder doch wieder mit wenig Ozon zusätzlich das Wasser klar halten?

            Comment


            • #7
              Sollte PO4 wegen der Einstellung am Abschäumer steigen kannst Du BioMate für eine Zeit lang jeden 2. Tag dosieren, auch die leichte Erhöhung von ZeoStart sollte dabei hilfreich sein. Ich würde die „Leitung“ langsam verringern und PO4 regelmässig messen, dann kannst Du schneller eingreifen falls es sich in die falsche Richtung bewegen sollte.

              Bei der Reduktion der Kohle sollte das Wasser klar bleiben, wenn das nicht so ist muss man sehen woran es liegen kann. Wirklich schädlich ist der Gelbstich nicht für die Korallen somit würde ich es einfach ausprobieren, die Kohle von RedSea würde ich zum Test für eine Zeit lang weglassen.

              Hast Du den Durchfluss am ZeoVit Reaktor schon einmal gemessen ?

              G.Alexander

              Comment


              • #8
                Das mit dem Auslitern ist beim Skimz Reaktor quasi unmöglich. Muss mal gucken ob ich das irgendwie hinbekommen. Hatte ich schon ein paar mal gedacht, dass ich das tun sollte.
                Warum eigentlich kein Ozon? Die Bakterien sind doch im Gestein und im Bodengrund. Das dürfte die Biologie an der Stelle nicht beeinflussen.

                Gibt es mit der Red Sea Kohle negative Erfahrungen? Oder einfach weil nicht im KZ Stack vorgesehen?

                Comment


                • #9
                  Wenn die Produkte dosiert werden sind sie erst für eine längere Zeit in der Wassersäule, Ozon und UV zerstört dabei einzelne Komponenten. Wenn man auf beides nicht verzichten möchte wird empfohlen beides für einen Zeitraum von 2 – 3 Stunden bei der Dosierung abzuschalten. Im Normalfall ist der Einsatz der beiden Komponenten nicht notwendig, das Wasser sollte auch ohne „kristallklar“ sein.

                  Ich habe die Kohle von RS nie verwendet, kann aber sagen dass viele Kohlen einfach zu „aggressiv“ sind und dadurch, speziell in nährstoffarmen Systemen, Probleme erzeugen können. Da ich keine Erfahrung mit dieser Kohle habe handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme um dem geschilderten Problem auf den Grund zu gehen.

                  G.Alexander

                  Comment

                  Working...
                  X