Announcement

Collapse
No announcement yet.

Fragen zur Dosierung

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Fragen zur Dosierung

    Hallo,

    Ich habe vor gut 4 Monaten mit einem 60er Würfel mit Meerwasser angefangen und übe nun damit für ein größeres Becken.

    Probleme bereiten mir Nitrat 25 mg/l und sogar Nitrit 0,05 - 0,1 eigenlich seit Anfang an. Die Zeovit Methode interessierte mich daher, um meine Wasserwerte in den Griff zu bekommen (vorerst nicht für super Farben)

    Seit 4 Wochen habe ich einen alten original Zeovit Filter installiert (0,5L ZeoVit), als Pumpe habe ich eine kleine Newjet800 dran.
    Doiert habe ich die ersten 2 Wochen 3-4 Tropfen ZeoBak, 4 Tropfen ZeoFood und 1,6ml ZeoStart.
    Seit 3 Wochen läuft auch die Pumpe über Zeitschaltuhr im 3 Std. Rhythmus.

    Seit nun 2 Wochen dosiere ich nur noch 2ml ZeoStart täglich.
    Geändert hat sich leider bisher nichts, ausser dem PO4- Wert, der recht schnell von 0,3 auf 0,05 gesunken ist.

    In der Anleitung finde ich nichts über Zeiträume oder Anpassung von Dosierungen, weshalb ich mir unsicher bin, ob's ne Frage der Geduld oder der Dosierung ist.

    @Thomas
    Du hattest jemandem empfohlen 50ml ZeoStart2 in seine angebrochene Flasche ZeoStart zu mischen, sollte ich das auch?
    Die Anleitung sagt, Ozon muss aus. Hab ich auch gemacht, möchte aber auf Ozon nicht auf Dauer verzichten. Das wirkt doch nur im Abschäumer, kann ich es nicht doch wieder einschalten?

    Für Ratschläge dankbar,

    Gruß, Frank

    216L+ Filterbecken= ca 160l netto, Abschäumer jetskim 100, Eheim 1250 Rückförderpumpe, 2x 1100 Strömung, 8 kleine Fische, Garnelen, Seestern, LPS und Weich

  • #2
    Hi Frank,
    du dosierst so lange 1,6ml ZEOstart bis deine Werte mit Tropftests nicht mehr messbar sind. Dann genügt ca. ein 5tel bis 10tel der angegeben Menge.
    Die genaue Menge richtet sich danach wieviel Nährstoff durch deine Fütterei produziert wird, nach dieser zu Reproduzierenden Menge solltest du dann auch ZEOstart dosieren.
    Ja du kannst 50ml ZEOstart 2 bestellen und es beimischen, das alte ZEOstart arbeitet dann erheblich besser.

    Ozon:
    wirkt überall, vorallem wirkt es Hauptsächlich im Wasser... es kann Elemente auf oxydieren.
    Du solltest sehr vorsichtig damit sein und wenn, dann nur sehr gering einsetzen.
    Gruss Th.
    www.Korallenzucht.de

    Comment


    • #3
      Hallo Thomas,

      danke für die schnelle Antwort.
      4 Wochen noch keine Senkung des Nitrats ist also je nach Becken noch im Rahmen? Wann sollte sich spätestens was tun?
      Ich weiss Geduld und Meerwasseraquarianer
      Will nur sicher sein, das bei mir nicht etwas total daneben liegt.

      Gruß, Frank

      P.S hab ZeoStart2 über Deinen Shop geordert, wenns geht nur die 50ml.

      Comment


      • #4
        Ich kann dir so pauschal nicht sagen wie lange es dauert bis dein Nitratwert fällt. Ich hoffe dein Test geht richtig, oder war dein NO3 Wert utopisch hoch?
        Es kommt natürlich auch darauf an wieviel du an Fischbesatz hast, danach musst du nun deine Biologie angleichen. Du hast ja schon viel geschaft wenn deine Werte nicht mehr steigen, dies bedeutet schon eine enorme Verbesserung für deine Korallen.
        Die 50ml ZEOstart 2 schick ich dir morgen zu.
        Gruss TH.
        www.Korallenzucht.de

        Comment


        • #5
          Hallo Thomas,

          nun versuche ich es schon den 4. Monat, aber Nitrat ist immer noch bei 20 mg/l (M&N).
          Hab mir jetzt den Phosphat Test von ROWA gekauft und der zeigt mir nichts an.
          Ich weiss, Du hältst nichts von Phosphat-Limitierung, aber ist es nicht so, dass Phosphat und Nitrat in einem angemessenen Verhältnis stehen müssen?
          Ausserdem brauchen die BAKs doch Nitrat und Phosphat. Wenn sie aber Nitrat in Hülle und Fülle, Phosphat aber nur minimal zur Verfügung haben, können sie dann noch arbeiten?
          Ich hab jetzt mal ZeoStart abgesetzt.

          Fällt Dir noch etwas ein, warum ich Nitrat nicht runterbekomme und alle sessilen meinen braun werden zu müssen? Ich meine schon alles probiert zu haben (Fütterung/Abschäumung/Intervallbetrieb)

          Gruß, Frank

          Comment


          • #6
            Tag Frank...
            es ist ganz einfach Frank. Sollte dein Nitratwert nicht fallen, dann fütterst du oder füllst du mehr Nitrat nach(Leitungswasser? ) wie deine Biologie verbrauchen kann.
            Phosphatlimitierung hast du mit Sicherheit nicht, sonst wären deine Korallen nicht braun, also vergiss das Geschmarre von den Pseudowissenschaftlern, damit werden Aquarianer im Moment genauso verunsichert wie damals mit Ionenverschiebung. Oder glaubst du wirklich wenn du PO4 zusetzt fällt dein Nitratwert? ich würd sagen dann hast du 2 Probleme.
            Ich halte das mit dem angemessenen Verhältniss schon für richtig, aber das erreichst du nur bei einem angemessen Fischbesatz und oder bei Verwendung von Schadstoffarmen Wasser wie Osmose als Ausgangswasser.
            Du kannst deine Biologie nicht vergewaltigen, wer ein Becken anfährt und seine Fische langsam und zeitgleich mit wachsender Biologie zusetzt, der wird nie ein Problem haben. Probleme gibt es nur wenn die Vorhandene Biologie überfordert wird. Denk mal drüber nach.
            Was soll dir den Ozon nützen? alles was da durchfliesst ist tot.
            Mess mal nach absetzung von ZEOstar Nitrat und Phosphat, es kann auch sein das du vielleicht zuviel Zeostart dosiert hast, dann ernähren sich deine Bakterien zum grösstenteil davon und Nitrat wird nicht so schnell fallen, fällt es dann auch nicht, dann solltest du deinen Fischbestand überdenken.
            Wieviel Wasserwechsel machst du denn?
            Gruss Th.
            www.Korallenzucht.de

            Comment


            • #7
              Hallo Thomas,

              danke für die Antwort.
              Mit zuwenig PO4 liege ich wahrscheinlich falsch, komme wohl mit dem ROWA Test nicht zurecht. Ich hatte fast keine Farbe, aber n.n. muss gelb sein. Keine Farbe liegt zwischen 0,046 und 0,092, eben da wo von gelb nach blau gewechselt wird und der Test nicht weiss, was er anzeigen soll.
              Bleibt also nur zuviel Nitrat.
              Der Wert ist ziemlich stabil bei sehr moderatem Besatz, bei viel Fütterung und bei wenig Fütterung (zuletzt in 2 Wochen Urlaub nur 1x alle 2 Tage)
              Besatz ist langsam, ein Fisch nach dem anderen gewachsen. Wasserwechsel fast jede Woche 10% mit Osmosewasser NO3 2-3mg/l. (Fällt ab und zu ne Woche aus)

              Ich werde die Dosierung von ZeoStart jetzt mal aussetzen um zu sehen, ob ich ohne drastisch hochgehe. An deine Erklärung mit zuviel hab ich noch nie gedacht. Ich bin bei ca. 170l netto bei 1,7ml. Ich bin etwas schlampig und zieh die Spritze oft auf glatte 2ml hoch, aber nie mehr.
              Ozon hab ich schon seit etlichen Wochen aus. Habs probiert, weil andere sagten es verbessert die Abschäumung. Abschäumer Jetskim100 gegen Skimmer Beast 400 ausgetauscht, das günstige Teil schäumt viel besser ab.
              Besatz nach und nach: Grundel mit Knalli, 2 perculas, 2 Blaustreifennadeln, salarias, 2 hectori grundeln, 4 garnelen. Alle Fische klein.

              Ich weiss, das Teil ist nur ne Pfütze, aber irgendwie muss man der Biologie doch etwas unter die Arme greifen können.

              Gruß, Frank

              Comment


              • #8
                Was hastn du für ne Osmose wo im Wasser noch 2-3mg Nitrat is?
                Du hast bestimmt zuviel dosiert.... Du solltest auch nicht zu lange ZEOstart absetzten, sondern nur bis dein Wert fällt, dann dosierst wieder, aber nur sehr wenig, vielleicht 0,2-0,5ml/tag
                Gruss Th.
                www.Korallenzucht.de

                Comment

                Working...
                X